Für unsere Gelegenheitsspieler haben wir die Spielregeln für „Pétanque“ bei uns am Vereinsheim neben der Boulebahn aushängen. Hier ein kurzer Überblick für alle Boule-Neulinge!


Vorbereitung

 

Es kann in unterschiedlich großen Teams gespielt werden:

  • Tête-à-tête: zwei Einzelspieler 
  • Doublette: zwei Teams mit je zwei Spielern
  • Triplette: zwei Teams mit je drei Spielern

 

 

Bei 3er Teams erhält jeder Spieler 2 Kugeln; ansonsten sind es 3 Kugeln pro Spieler.

Das Spiel

 

Das Team, das beginnt, wird ausgelost: Das kann mit einem Münzwurf oder Schnick-Schnack-Schnuck entschieden werden.

 

Der erste Spieler zeichnet einen Kreis in den Boden (Durchmesser von ca. 40 cm). Aus diesem Wurfkreis heraus werden die Kugeln für diese Runde geworfen.

 

Ein Spieler des Teams, das anfangen darf, wirft zunächst die kleine Zielkugel „Cochonnet“. Diese sollte in einer Entfernung zwischen 6 und 10 Meter zu liegen kommen. Anschließend wird vom Spieler versucht, die erste Kugel so nah wie möglich an die Zielkugel zu platzieren.

 

Das Wurfrecht wechselt an das gegnerische Team. Diese versuchen nun ihre Kugel näher an die Zielkugel zu platzieren. Es wird so lange versucht, bis dies gelingt oder das Team keine Kugel mehr übrig hat. Dann wechselt das Wurfrecht wieder.

 

 

Im Laufe des Spiels kann es passieren, dass eine gegnerische Kugel weggeschossen wird, bzw. sich auch die Zielkugel verschiebt. Beides ist zulässig. 

Punkte zählen

 

Die Punkte werden gezählt, sobald alle Kugeln von beiden Teams geworfen sind.

 

Für jede Kugel des Gewinnerteams, die näher liegt, als die des anderen Teams, gibt es + 1 Punkt.  Es können somit maximal 6 Punkte pro Runde erspielt werden.

 

Das Gewinnerteam einer Runde ist bei der nächsten Runde als erstes an der Reihe und zeichnet den Wurfkreis in den Boden und wirft die Zielkugel.

 

 

Es werden so viele Durchgänge gespielt, bis ein Team 13 Punkte erreich hat.

 


Kontakt

An der L556

76707 Hambrücken

MAIL: tennishambruecken@gmail.com